Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: AQ1504

Info: Grundkurs für gerichtlich bestellte ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer

An 2 Tagen werden Ihnen grundlegende theoretische und praktische Kenntnisse sowie Handreichungen zum Führen einer rechtlichen Betreuung vermittelt.
Wir informieren Sie über wesentliche Inhalte des Betreuungsrechts, über Aufgaben des rechtlichen Betreuers und über die Rechtsstellung der betreuten Personen. Sie erwerben und vertiefen Ihre Kenntnisse über die rechtlichen Aspekte einer gesetzlichen Betreuung, die Rechte und Pflichten des Betreuers und die Genehmigungspflichten anhand praktischer Beispiele und gebräuchlicher Formulare.

Beide Tage werden von den Mitarbeitern der Kaiserslauterer Betreuungsvereine und der Betreuungsbehörde der Stadt Kaiserslautern gestaltet.

Für wen ist dieser Kurs gedacht.
° Menschen, die sich ehrenamtlich als gesetzlicher Betreuer engagieren wollen.
° Menschen, die bereits ehrenamtlich eine rechtliche Betreuung führen?
° Menschen, die in nächster Zeit eine rechtliche Betreuung übernehmen.
° Menschen, die sich mit diesem Thema näher befassen möchten.

1. Tag: Einführung Betreuung - Was ist das eigentlich? + Aufgabenkreis Vermögenssorge
2. Tag: Gesundheitsfürsorge, Aufenthaltsbestimmungsrecht + Unterbringungsangelegenheiten

Nach vollständiger Teilnahme erhalten Sie ein Abschlusszertifikat und dürfen ehrenamtliche gesetzliche Betreuungen führen.
Kursleitung: Betreuungsverein - SKFM für die Stadt Kaiserslautern e.V.
Termine: Sa. 09.11. und 16.11.2019 jeweils von 9:00-13:00 Uhr; 2 x 5 Ustd.
Kursgebühr: 10,00 €

Dokumente: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Bitte mitbringen: 2 Termine zu je 4 VST.

Kosten: 10,00 € (Ermäßigung möglich)

Datum Zeit Straße Ort
09.11.2019 09:00 - 13:00 Uhr Kanalstr. 3 WBZ, Raum U30
16.11.2019 09:00 - 13:00 Uhr Kanalstr. 3 WBZ, Raum U30



2 Klicks für mehr Datenschutz:
Sie können diese Seite über Facebook, Twitter oder Google+ empfehlen. Dazu müssen Sie als Erstes auf den ensprechenden Button Ihres sozialen Netzwerkes klicken. Dann erst wird der Button aktiv und Sie können mit einem zweiten Klick Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden. Beachten Sie dabei: Schon beim Aktivieren eines Buttons durch den ersten Klick werden Daten an Dritte übertragen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.